Wie genau läuft so ein Fotoshooting mit dem Hund denn ab ?!?

Mich erreichen immer wieder Anfragen von Kunden, wie so ein Fotoshooting mit Hund abläuft. “Geht das auch schon mit einem Welpen?”

“Mein Hund muss aber an der Leine bleiben, da wird es doch bestimmt schwierig mit so schönen Bildern?!

“Unterwegs ist mein Hund immer so nervös und abgelenkt, was machen wir denn dann?”

“Leider kann mein Hund nur wenige Kommandos und auch keine Tricks, können wir trotzdem ein Shooting bei Dir buchen?”

“Bekomme ich die Bilder direkt nach dem Shooting?”

“Kann ich alle Bilder unbearbeitet bekommen?”


So oder so ähnlich erreichen mich immer wieder Anfragen von Hundehaltern, die sich unsicher sind, wie so ein Hundeshooting insgesamt abläuft und ob das auch mit ihrem Hund umsetzbar ist. Deswegen möchte ich Euch in diesem Blogpost heute einmal Schritt für Schritt erklären, wie der komplette Ablauf ist, wenn ihr Euch für ein Shooting bei mir interessiert - von der ersten Kontaktaufnahme bis hin zu den fertigen Bildern Eures süßen Vierbeiners.



1. Kontaktaufnahme und Planung des Fotoshootings mit Eurem Hund


Nachdem ihr Euch entschieden habt, ein Hundeshooting bei mir zu buchen, müsst ihr erst einmal einige Aufgaben erledigen. Mir ist es wichtig, dass ihr wirklich entspannt zu unserem Fototermin kommen könnt und Euch keine Sorgen macht, ob Euer Vierbeiner heute gut drauf ist, ob das alles wohl funktioniert und ob wir überhaupt schöne Aufnahmen hinbekommen. All diese Sorgen sind völlig unbegründet. Ihr müsst einfach nur zu dem verabredeten Zeitpunkt am verabredeten Ort sein und könnt Euch dann ganz entspannt von mir durch das Shootingerlebnis leiten lassen. Im Vorfeld schicke ich Euch einige Fragen zu, die ihr mir möglichst genau und ruhig umfangreich beantworten solltet. Ihr erzählt mir alles, was es von Eurem geliebten Vierbeiner zu wissen gibt. Wie alt er ist, ob er abgeleint werden kann, wie er auf evtl andere Hunde während des Shootings reagiert, wie er sonst charakterlich so ist, wie er auf fremde Menschen ( also mich ) reagiert usw.


Anhand all dieser Informationen planen wir gemeinsam, welche Location für unser Hundeshooting am besten geeignet ist. Ihr bekommt von mir dann noch eine Übersicht, was ihr zu dem Fotoshooting Eures Vierbeiners mitbringen solltet und was ich ggf. auch noch mitbringen kann.


Wenn ihr Euch im Vorfeld auch noch unsicher seid, welches Paket ihr genau buchen möchtet, könnt ihr Euch einfach erstmal für das kleinste Paket Chihuahua entscheiden. Solltet ihr im Nachhinein doch ein größeres Paket wählen wollen, können wir das problemlos anpassen. Nachdem ihr dann noch den Vertrag unterschrieben an mich zurückgeschickt habt, steht unserem Termin nichts mehr im Weg.




2. Das Fotoshooting mit Eurem treuen Vierbeiner


Entsprechend Euren Infos treffen wir uns dann zum vereinbarten Termin an der sorgfältig ausgewählten Location. Dort können wir ganz entspannt starten, denn ich stelle weder an Euch, noch an Eure Hunde, irgendeine Anforderung. Sollte es sich bei Eurem Hund um einen Welpen oder einen sehr alten Hund handeln, planen wir eine Location, an der wir keine weiten Strecken zurücklegen müssen, ansonsten starten wir einfach wie zu einem normalen, gemeinsamen Spaziergang.


Unterwegs machen wir dann immer mal wieder an unterschiedlichen “Foto-Spots” halt, um schöne Momente von Eurem Vierbeiner einzufangen. Wenn Euer Hund nicht abgeleint werden kann, ist das absolut kein Problem. Bei vielen meiner Kundenshootings arbeite ich mit Hunden, die vorsichtshalber nicht von der Leine gemacht werden - ihr braucht Euch aber keine Sorgen zu machen, dass hinterher dann die Leine störend auf den Bildern zu sehen ist. Ich bringe zu dem Shooting eine entsprechende Fotografenleine mit, die ihr dann für Euren Hund problemlos nutzen könnt und die im Nachgang von mir einfach retuschiert werden kann.


Selbst Hunde, die mit fremden Menschen so ihre Probleme haben und zu aggressiven Übersprungshandlungen neigen, schrecken mich nicht ab :-) Ich selber habe viele Jahre aktiven Hundesport betrieben und war auch lange als Ausbildungswart tätig, um anderen Hundehaltern bei der Erziehung ihres Vierbeiners zu helfen. Deswegen schafft es Euer Vierbeiner sicher nicht so leicht, mich ins Bockshorn zu jagen :-)


Je nach Charakter des Hundes ( sehr ängstlich oder evtl. aggressiv fremden Menschen gegenüber ) arbeite ich dann mit einem Teleobjektiv, so dass ich in der Lage bin, den individuellen Abstand zu Eurem Hund zu respektieren und zu wahren, so dass Euer Vierbeiner sich auf keinen Fall unwohl fühlt.


Falls Euer Hund aber ganz freundlich ist, ihr Euch jedoch nicht sicher seid, ob ihr den Fototermin alleine mit ihm gewuppt kriegt, ist das natürlich auch kein Problem. Entweder könnt ihr natürlich gerne eine Person Eurer Wahl mitbringen, die Euch beim Leckerchen / Spielzeug tragen unterstützt, oder ihr gebt mir vorher Bescheid, dann bringe ich auch gerne eine Shooting Assistenz mit, die Euch ein wenig bei der Positionierung Eures Hundes unterstützt.


Bei den verschiedenen “Foto-Spots” unserer lustigen Hunderunde läuft es auch ganz entspannt ab. Für Euch ist es vielleicht wichtig zu wissen, dass ich dort nicht mit einem bestimmten Bild im Kopf hingehe und erwarte, dass Ihr bzw. Euer Hund das jetzt genauso auf Kommando umsetzt. Ich suche mir schöne Locations aus, in die Euer Hund optisch gut reinpasst. Wenn er dann vlt partout kein Platz machen möchte, weil ihm vielleicht der Boden zu nass oder zu stachelig ist, dann ist das absolut kein Problem. Dann gibt es eben ein Foto im sitzen - oder im stehen - oder wir gehen einfach eine Station weiter, wenn ihm die Stelle vlt mal so gar nicht geheuer ist.

Das ist alles überhaupt keine Schwierigkeit und ihr könnt Euch absolut sicher sein, dass wir wundervolle Bilder von Eurem treuen Wegbegleiter entstehen lassen - egal, ob das Kommando gerade klappt oder nicht. Denn letztlich ist es ja auch Ziel des Shootings, Euren Hund so einzufangen, wie er tatsächlich auch ist :-) Das gleiche gilt übrigens, wenn Ihr auch Bilder mit Eurem Hund zusammen machen möchtet. Meistens erlebe ich es, dass Herrchen / Frauchen dann versuchen, ihren Vierbeiner in Pose zu setzen, sich versuchen, daneben zu drapieren und dann mehr oder weniger gequält in die Kamera grinsen :-D Dabei ist das gar nicht nötig bzw auch nicht wirklich gewollt. Ich bin in dem Moment da, um Euch einzufangen. Eure Beziehung zueinander, die Gefühle zwischen Dir und Deinem Hund und genauso sollten wir auch an diese Art der Bilder herangehen - indem ihr einfach total vergesst, dass ich überhaupt anwesend bin. Ihr beschäftigt Euch mit Eurem Hund, ihr streichelt ihn, kuschelt ihn, oder rennt mit ihm zusammen über die Wiese, je nachdem, was zu Euch passt. Und dabei liegt Euer Fokus schlicht und ergreifend auf Eurem Hund und auf Eurer Liebe zu ihm. Ihr könnt mir absolut vertrauen, dass genau dabei die schönsten Momente entstehen.




3. Nach dem Fotoshooting


Wenn wir mit unserem Fototermin fertig sind, dann fängt für mich der größte Teil der Arbeit an :-) Wieder zurück im Büro, werden die Bilder von mir direkt 2-fach gesichert. Anschließend sichte ich die Bilder und fange mit der Bildbearbeitung an. Da ich in der Bearbeitung ziemlich viel mit den Farben spiele und verändere, ist es bei mir tatsächlich so, dass ich wirklich alle gelungenen Bilder, die ich Euch hinterher zur Auswahl stelle, im Vorfeld fertig bearbeite. Das kann, je nach Bildanzahl und Auslastung ca. 2-4 Wochen dauern. Ich weiß, dass es für Euch meistens nervenaufreibend ist, “so lange” warten zu müssen, bis ihr die Ergebnisse zu sehen bekommt…. aber dafür hat es den Vorteil, dass ihr, wenn ihr dann die Auswahlgalerie von mir zur Ansicht bekommt, auch direkt die fertigen Ergebnisse bestaunen dürft und die Bilder nach Eurer getroffenen Auswahl dafür dann auch sofort von mir bekommt, da ja alle schon fertig sind :-) Nachdem ich also die Bilder fertig bearbeitet habe, werden die Bilder von mir in eine Onlinegalerie hochgeladen und ich schicke Euch via Email den Link zu Eurer persönlichen Auswahlgalerie. Dort könnt ihr Euch dann in Ruhe die fertigen Bilder Eures Lieblings anschauen und Eure Auswahl treffen. Zu dem Zeitpunkt müsst ihr Euch dann auch erst abschließend für eines der verschiedenen Pakete entscheiden. Seid ihr dann mit Eurer Auswahl fertig, gebt ihr mir kurz Bescheid, so dass ich Euch die Rechnung schicken kann und nach Zahlungseingang bekommt ihr direkt nochmal eine neue Onlinegalerie per Email geschickt, von wo aus ihr die Bilder dann in hochauflösender Qualität runterladen könnt. Sollten bei Eurem gebuchten Paket auch Printabzüge enthalten sein, gebe ich diese dann gleichzeitig in den Druck und schicke Euch ein Päckchen mit den fertigen Prints noch einmal per Post zu.

Außerdem schicke ich Euch noch einen Verwendungshinweis mit, in denen ich Euch noch hilfreiche Tipps zur Speicherung der Bilder gebe, zu Euren erhaltenen Nutzungsrechten und auch Informationen, wie und wo ihr am Besten selber noch Prints von Euren Bildern bestellen könnt.



Ich hoffe, nun habt ihr einen kleinen Einblick in den Ablauf bekommen :-)

Solltet ihr trotzdem noch Fragen haben oder Euch ist etwas unklar, dann schreibt mir gerne eine Nachricht !



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen